JMT Deutschland: Expansion und Innovation

Monday, 19. December 2016

Schon seit 2010 wird in Hilden, dem größten Standort der JMT Gruppe in Deutschland, über eine Veränderung und Anpassung der Lager-und Büroräume  nachgedacht. Dank der zentralen Lage im Westen, ist dieser Standort die zentrale Drehscheibe für alle anderen Niederlassungen in  Deutschland: Berlin, Hamburg, München und Stuttgart, sowie die Schweizer JMT Niederlassung in Basel. Durch die Ausweitung des Geschäftsvolumens und die Aufnahme neuer Geschäftsfelder, wie z.B. dem Verkauf von Bodenbelägen inkl. eines Komplettservice in diesem Bereich, sind besonders die bisherigen Lagerflächen an ihr Limit geraten. Im Jahr 2015 wurden die Pläne zur „Vision JMT 4.0“ konkretisiert und Dank eines glücklichen Umstandes wurde in der Johann-Vaillant-Str. 5 in Hilden ein adäquates Objekt gefunden, unweit der alten Wirkungsstätte in der Otto-Hahn-Str.11.

Neben dem Umzug in Hilden werden, ebenfalls zum Jahreswechsel, auch die Lagerkapazitäten in Stuttgart um 1.300 m² und in Berlin um 1.000 m² erweitert.

Weiterer Meilenstein in der Unternehmensgeschichte

Mit dem Umzug zu Jahresbeginn stellt JMT die Weichen auf Zukunft. Die neue Immobilie, mit einer Grundstücksfläche von über 62.000 m², wurde 1986 errichtet und umfassend saniert. Mit einer Lager-, Logistik-und Bürofläche von 10.400 m² wird eine Erweiterung des aktuellen Volumens auf 124.000 Kubikmeter ermöglicht. Außerdem bietet der neue Standort weiterhin die perfekte Lage mit der direkten Autobahnanbindung an die A3, A46 und A59.

Mit dem neuen Standort wird eine Reorganisierung der operativen Prozesse durchgeführt, unterstützt durch den Einsatz von neuen technischen Hilfsmitteln und modernster Hochregallagerung. Die Optimierung der Prozesse und die Beibehaltung, bzw. die Steigerung der Qualität, stehen hierbei im Vordergrund.

Der Mitarbeiter zählt

 Das die Qualität der Leistung nicht alleine durch die Einführung neuer Technologien erreicht werden kann, steht für JMT außer Frage. Ein wesentlicher Schlüssel zum Erfolg waren und werden auch weiterhin die Mitarbeiter sein. Die Einbeziehung ihres Know-Hows, ihre konsequente Qualifizierung und Weiterbildung, bei gleichzeitiger Entlastung des Arbeitsumfeldes , besonders bei körperlichen Arbeiten, sowie die Einführung kreativer und flexibler Arbeitszeitmodelle, sind wichtiger Bestandteil der „Vision JMT 4.0“